Wareneingang

Die Wareneingangsbestätigung kann zentral oder dezentral erfolgen. Ob direkt am Arbeitsplatz des anfordernden Benutzers, einer zentralen Warenannahme oder dezentralen Sammelstellen, für alle Organisationsformen können die passenden Berechtigungen eingestellt werden.
Falls gewünscht, ist ein Programmverhalten konfigurierbar, welches die Freigabe von Wareneingangserfassungen ausschließlich durch autorisierte Benutzer sicherstellt.
Warenlieferungen, die nicht auf einem Vorgang im System basieren, können ohne Bezug erfasst werden, um entsprechende Kontrolldaten für die nachfolgende Eingangsrechnungsverarbeitung bereitzustellen.
Bei der Freigabe von Wareneingängen mit Positionen, in denen Lagerartikel enthalten sind, erfolgt automatisch eine Zugangsbuchung am definierten Lagerplatz.
Bei Anlagegütern kann eine individuelle Eingabe von Identifikationsmerkmalen während des Wareneingangs vorgenommen werden. So können z.B. Serien- oder Zulassungsnummern direkt erfasst werden.

Ohne Bezug zur Bestellung

Warenlieferungen, die nicht auf einem Vorgang im System basieren, können ohne Bezug erfasst werden, um entsprechende Kontrolldaten für die nachfolgende Eingangsrechnungsverarbeitung bereitzustellen.

Warenbegleitschein

Mit den Daten des Wareneingangs kann ein Warenbegleitschein gedruckt werden. Dieser enthält pro Empfänger eine neue Seite und ist als Begleitschreiben für die innerbetriebliche Zustellung vorgesehen. 

Einlagerungen

Enthält der Wareneingang Artikel, die eingelagert werden müssen, wird beim Erfassen der Daten der beim Artikel hinterlegt Lagerplatz automatisch angegeben. Dieser kann durch den Benutzer durch geändert werden. Mit der Freigabe des Wareneingangs erfolgt die Einlagerung im System. Der Lagerbestand erhöht sich, der Lagerdurchschnittspreis wird aus dem Wert des ursprünglichen Bestandes, der Menge des Wareneingangs und dem Preis aus der Bestellung neu berechnet.