Bestellfreigabe

 
Über ein eigenständiges Modul "Bestellfreigabe" werden unterschriftsbevollmächtigte Mitarbeiter in den elektronischen Prozess integriert. Durch manuelle Anmeldung und Aufruf der freizugebenden Vorgänge können ebenso wie durch die Nutzung eines Links in einer automatisch versendeten Nachricht Freigaben zu anstehenden Bestellprozessen erteilt werden. Dabei stehen alle Informationen aus dem Modul "Bestellung" zur Verfügung. Änderungen an den Datenfeldern sind nicht möglich. 

 

Je nach hinterlegter Wertgrenze der angemeldeten Benutzer erfolgt eine Weiterleitung an die nächste Freigabeinstanz, sofern die eigenen Kompetenzen zur sofortigen Freigabe nicht ausreichen. Es wird hierüber sichergestellt, dass niemand unberechtigt Bestellungen, die seinen Kompetenzrahmen überschreiten, auslöst.
 

Eine Vertretungsregelung sorgt dafür, dass auch bei persönlicher Abwesenheit die anstehenden Vorgänge durch den benannten Vertreter bearbeitet werden können.